Der 2. West-Wien Ninja Adults Bewerb der Union West-Wien war ein voller Erfolg.

Am Samstag, 23. November 2019, fand der 2. West-Wien Ninja Teens & Adults Wettbewerb statt.

Bei dieser Veranstaltung absolvierten die mutigen Teilnehmer/innen zwei unterschiedliche Parcours im Turnsaal der Spallartgasse 18, 1140 Wien, bestehend aus fordernden und kräftezehrenden Stationen. 

Im Kampf gegen die Hindernisse und die Stoppuhr starteten die Teilnehmer/innen in den drei Kategorien Fun, Teens und Adults. Der erste Parcours hatte es ganz schön in sich und es kam zu einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen. Die herausfordernden Stationen trugen dabei Namen wie Bridge, Firewall oder Mountain, die sich den Teilnehmer/innen in den Weg stellten und viel Kraft und Geschick erforderten. 

Nach einer kurzen Erholungspause mit einem Buffet von Subway lüftete Moderator Matthias Poller den zweiten Parcours. Diesmal warteten unter anderem Stationen wie The Hill, Tunnel und Spider-Man auf die Teilnehmer/innen. Dieser Durchgang war noch spektakulärer und an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Die Teilnehmer/innen kämpften um jede Sekunde und riskierten wo es nur ging. Die Zuschauer tobten und feuerten die Teilnehmer lauthals an. 

Gerade bei den Adults war es an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten und wurde erst beim letzten Hindernis Aladdin entschiden. Schließlich standen überall die Sieger/innen der drei Kategorien fest und durften ihre Pokale, Urkunden und tolle Sachpreise unter großem Applaus entgegennehmen. 

„Ein großes Dankeschön gilt unseren Sponsoren SPORTUNION Wien, Subway und Höllinger ohne die der Event in der Form nicht möglich gewesen wäre“, so eine zufriedene Klarissa Feichtinger von der Union West-Wien.

Fotos findet ihr auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/unionwestwien

Ergebnislisten:

Sieger Fun-Kategorie

1. Platz: Wolfgang Schmölzer / 2. Platz: Beate Pilz / 3. Platz: Sophie Feichtinger

Sieger Teens

1. Platz: Leopold Pohl / 2. Platz: Marco Moretta / 3. Platz: Leonhard Pohl

Sieger Adults

1. Platz Roman Dittrich / 2. Platz Markus Kirchweger / 3. Platz Patrick Kalman