Fechten

... wie die Musketiere oder Piraten oder Spitzensportler

Aus dem Waffengebrauch von einst ist ein moderner Kampfsport entstanden, der in gleicher Weise körperliche und geistige Fähigkeiten verlangt.

„Treffen ohne selbst getroffen zu werden“ ist die Hauptregel und damit fordert der Fechtsport Geschicklichkeit, analytisches Denken, Konzentration, Kondition, Selbstvertrauen und schnelle Reaktion. Besonders für die Persönlichkeitsbildung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen im Alter von acht bis achtzehn Jahren kann das Fechten einen wertvollen Beitrag leisten.

Vom Anfängertraining (zum Erlernen der Grundlagen des Fechtsports) über Jugendtraining und Freizeitsport für Erwachsene bis zum Leistungssport mit Wettkampfteilnahmen in allen Altersgruppen, reicht die Leistungspalette bei den West-Wien Fechter/innen. Dabei widmet sich die UWW besonders dem Säbelfechten. Als Hieb- und Stichwaffe ist der Säbel die Temperamentvollste der drei modernen Fechtwaffen Florett, Degen und Säbel.

SPARTENLEITER: Dipl. Fechtmeister Oberst i.R. Josef Wanetschek      

Leseempfehlung über die Karriere unseres Sektionsleiters.

 


Wir sagen DANKE!

Nach Jahrzehnten intensiver Nachwuchs- und Vereinsarbeit können ab dem Sportjahr 2021/22 aufgrund von Trainermangel leider keine Trainingstermine für Neueinsteiger mehr angeboten werden. 

Wir danken allen Trainern und vor allem unserem Spartenleiter Oberst i.R. Sepp Wanetschek für ihren unermüdlichen Einsatz für den Sport.

Interne Trainingszeiten für bereits bestehende, fortgeschrittene Vereinsmitglieder sind direkt bei den Organisatoren zu erfragen.